Gumbinnen - Altstadt - Lutherische Kirche/Altstädter Kirche

Der Kirchbau wurde 1582 vollendet. (Kirchengründung nach Aufstellung „Stiftungsjahr der Kirchen in Litthauen" [18. Jahrhundert] vor 1582.) 

Ein unter Friedrich Wilhelm I. 1720 errichteter Neubau wurde 1810/11 renoviert und erweitert und in klassizistischen Formen neu ausgestattet: ein verputzter dreischiffiger Ziegelbau mit polygonalem Ostabschluß. Der Turm wurde 1875 errichtet. Die Kirche hatte eine Orgel und zwei Glocken aus den Jahren 1749 und 1788. 

 

 Bild 1: Blick auf die Nordseite - Bild 2: Blick auf die Superintendentur (rechts) und Pfarrgarten an der Pissa - Bild 3: Blick auf die Südseite

 

 Bild 4: Innenansicht                               Bild 5: Buntglasfenster am Taufstein

 

     Bild 6: vorne rechts die Superintendentur - dahinter die Kirche      

                                      

 

        (© Archiv KGG)


Die aktuelle Situation

Die Altstädtische Kirche wurde im Oktober 1944 während eines sowjetischen Luftangriffs zerstört. Nach 1945 wurde ihre Ruine abgerissen und die Fläche blieb viele Jahre unbebaut.
 

(Quelle für aktuellen Text und 1 Foto: Vergessene Kultur - Kirchen in Nord-Ostpreußen - von Anatolij Bachtin Königsberg - Husum Verlag 1998)


Im Jahre 2012 begann die Russisch-Orthodoxe Kirche mit dem Neubau ihrer Kirche auf dem ehemaligen Grundstück der Altstädter Kirche.
     

(© Gerhard D. Thies)