Übersicht
Quelle: Gumbinnen von Dr. Grenz
 
Jungort (Kiaulkehmen) mit Ganderkehmen (früher Ortsteil) Heinrichsdorf (Gut) und Gerschwillauken (früherer Ortsteil):
 
Kirchspiel Nemmersdorf. Amtsbezirk und Standesamtsbezirk Nemmersdorf. E.: 177. GH.: 890— RM. G.: 530 ha. —

Einklassige Volksschule, vor 1914 erbaut, 1925: Lehrer Gustav Bouchain, 1937: Lehrer Fritz Schlenther. —

Bürgermeister Bauer Friedrich Szisnat. —

Post: Jungort über Gumbinnen (15 km). —

Landwirte: Ernst Brommont, Gustav Busching, Willi Karschuk, Hans Kuntze (Diplom-Landwirt), Hermann Pinnau, August Plath, Fritz Pranzkat, Gustav Pritzkuleit, Walter Szisnat, Willy Szisnat. —

Bauern: Elise Aschmoneit, August Busching, Matthias Karschuk, Gustav Passerat, Karl Ragowsky, Emil Riehl, Friedrich Szisnat. —
 
Ferner: keine Handwerker.

Zusteller August Schey, Hirt Fritz Schweingruber, Wirtschafts-Gehilfe Franz Zirpins. —

Landwirtschaftliche Berufe: Deputanten: Emil Augustin, Ferdinand Brandt, Wilhelm Kühn, Johann Wespatat. —

Landarbeiter: Franz Giebler, Heinrich Giebler, Eugen Heldt, Albert Kaliweit, Friedrich Naujoks, Ernst Pogodda, Fritz Prußeit, Franz Rähse, Gustav Schlösser. —

Kutscher: Richard Gublinski. —

Melker: Franz Kislat, Otto Koch, Fritz Kochanowski. —

Sozialstatus: 2 Rentner, 1 Altsitzer, 1 Altsitzerin, 2 Rentenempfängerinnen. —

1925: 1 Lehrer, 6 Besitzer. —

Im Ortsteil Ganderkehmen:
Gemeindevorsteher Franz Radtke, 5 Besitzer und 2 Altsitzer. —

Im Ortsteil Gut Heinrichsdorf:
Besitzer des Gutes: Gutsbesitzer W. Kuntze, wohnhaft in Prußischken. 1 Rentnerin, 1 Gutsverwalter (Fritz Gettkant), 1 Wirtin Emma Kairies, 1 Küchenmädchen, 1 Vorarbeiter, 7 Deputanten, 1 Schweizergehilfin (Frieda Koch).

Im Ortsteil Gerscbwillauken:

Gemeindevorsteher Gustav Perrey. —
2 Besitzer, 1 Rentner, 1 Melker, 1 Wirtin, 1 Wirtschaftslehrling. —



Diese Website verwendet durch den Provider Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung von www.kreis-gumbinnen.de stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Website zu.
Weitere Informationen Ok