Übersicht
Quelle: Gumbinnen von Dr. Grenz 
 
Steffensfelde (Rudstannen), mit Gut Steffenshöfchen (Tzullkinnen), und Forsthaus Karlswalde:
 
Kirchspiel und Standesamtsbezirk Herzogskirch (Niebudszen). Amtsbezirk Bergendorf Ostpr. (Packallnischken). — E.: 266. GH.: 810,— RM. G.: 341 ha. —
 
Einklassige Volksschule. 1899 Schulhaus neu eingedeckt (Verw.-Ber. 1899/1900). 1928 ein zweiklassiges Schulhaus im Rohbau fertiggestellt und 1929 bezugsfertig (Verw.-Ber. 1928 u. 1929). 1925: Lehrer Hermann Sdun. 1937: Lehrer Karl Eder. —  
1937: Bürgermeister Landwirt Gustav Reinhard. —
 
Post: Pakallnischken über Gumbinnen. Rudstannen, Abbau Schäfer, Heigel, Wallat, Wilkat, bei Mallwischken über Gumbinnen. — Tzullkinnen bei Pakallnischken über Gumbinnen. —
 
Landwirte: Ludwig Barkschat, Albert Borrmann, Fritz Brandt, Franz Brassat, Landwirt und Maurer Franz Didwischus, Max Girnuweit, Max Heigel, Emil Helmdach, Oswald Leweck, August Meschkat, Gustav Müller, Theodor Neumann, Karl Ottenberg, Ewald Pick, Karl Pliquett, Walter Post, Gustav Reinhard, Helene Röse, Emil Sannowitz, Franz Schäfer, Gustav Schäfer, Emil Seewald, Gottlieb Wallat, Hermann Weich, Gustav Wilkat, Fritz Wittkuhn. —
 
Handwerker: Maurergeselle Karl Braatz, Maurer Richard Embacher, Schneidergeselle Johann Erlach, Tischlergeselle Paul Kurepkat, Maurer Otto Matischent, Tischlergeselle Franz Roese, Schmied und Landwirt H. Schweingruber. —
 
Besitzer: Max Felgendreher, Fritz Ludwig, Otto Peter, Berta Schmidtke, Fritz Steiner, Ernst Zilian. —
 
Kutscher: Otto Dahms. —
 
Lehrerwitwe: Auguste Krieger. —
 
Postschaffnerwitwe: Auguste Klein. —
 
Kämmerer: Otto Mirbach. —
 
Jungbauer: Kurt Ottenberg. —
 
Bäuerin: Elisabeth Post. —
 
Höker: Reinhold Sembach. —
 
Deputanten: Franz Kalweit, Fritz Theophil. —
 
Arbeiter: Albert Cornelius, Franz Cornelius, Wilhelm Feyerherd, Emil Jessat, August Kalb, Fritz Ney, Willi Torkler. —
 
Im Ortsteil Forsthaus Karlswalde 1937:
Revier-Förster Richard Stegemann, Kutscher Erich Wichmann. —
 
Im Ortsteil Gut Steffenshöfchen (Tzullkinnen) 1937:
Landwirt Heinz Prager, Wirtin Lydia Riegel, Müller Herbert Klaudies, Gärtner Gustav Rohrmoser, Pferdepfleger Willi Schrader, Melker Franz Bindßus, Rentenempfängerin Henriette Dahms, Rentner Christoph Schrader. —
 
1925: 1 Lehrer, 21 Besitzer, 15 Kätner, 1 Brunnenbauer (Ferdinand Spangehl), 1 Tischler, 1 Schmied, 4 Maurer.

 

Diese Website verwendet durch den Provider Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung von www.kreis-gumbinnen.de stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Website zu.
Weitere Informationen Ok